The Busters - Straight Ahead

Autor Super User
Mon 8 Jan 18
/ 5
N/A





 

 

 

 

 

CD-Info:

 

Wie jedes Jahr häufen sich die Veröffentlichungen vor der frohen Weihnacht, um verstärkt den Weg in den prallen Geschenkesack des Weihnachtsmanns zu finden. So auch bei den The Busters, die personelle Umbesetzungen deutlich schneller verkraften als der 1. FC Köln in der Fußballbundesliga.

 

Wie ein schwerer Zug des Ska dampft die Lok voran „Straight Ahead“. Im 31. Jahr und mit dem 18. Album preschen die Profimusiker mit umfassenden 17 Stücken vor. Deutlich werden einige Songs durch Frontmann Richie Alexander geprägt, der den Rocksteady nicht nur in der Stimme, sondern auch auf dem Arm verewigt hat.

 

So geht es öfters eher etwas seichter und bes(ch)wingt durch die geschmeidige und abwechslungsreiche Scheibe (Hunky-Dory, Song vier). Neu dabei ist Sänger Joe Ibrahim von den Megaton aus Heidelberg, der mit deutlich höherer und klarerer Stimme durch die Songs führt, die schon mal gerne in Richtung 2-Tone gehen, so in Song sieben „Ain't Gonna Do It Again“. So ein wenig Madness steckt auch in „Ska is …“, der sich zu einer Mitsingpartyhymne emporhebt. In das gleiche Horn bläst Song acht „Lover and Prayer Mania“.

 

Das Booklet des Albums ist sehr fein umgesetzt und beinhaltet neben Songtexten, auch ein kleines, feines Poster.

 

Seit dem 27. Dezember sind die lebenden Legenden wieder auf Deutschlandtour. Nicht zuletzt hier wird sich zeigen, ob die Neubesetzungen zusammen spielen können; sich die Bälle zuspielen; ein Bild, ein Team abgeben oder ob es eine vermeintliche Innovation ist, die den Einzelnen mehr Darstellungsraum bietet.

 

Auf dem Kölner Konzert trat die Band in fast perfekter Form auf! Auch das Zusammenspiel von Richie und Joe funktionierte prima und sehr harmonisch! Einer der besten Gesangsneuzugänge seit Jahren.

 

Im Gegensatz zum 1. FC Köln sind die The Busters -in der Konstellation jedenalls - nicht aus der ersten Liga wegzudenken.

 

DerDUDE

 

 

Hörproben:

 

Hörproben bietet die Webseite der Band.

 

Trackliste:

 

1. Late Night Jamboree
2. The Best Of Times
3. Ska Is...
4. Hunky-Dory

5. Chase Them

6. See The Light

7. Ain't Gonna Do It Again

8. Love And Prayer Mania

9. Rope-A-Dope

10. Always And Evermore

11. The Devil Made Me Do It

12. Bailamos

13. Famine Or Feast

14. T.I.N.A. To Ska

15. No. 1 Fan

16. Straight Ahead

17. Wisdom Weed  

 

Kauftips:

 

Der Kauf des Albums ist im Shop der Band möglich.

 

Leser- und Hörerkommentare:

 

 

 

Füge dein Kommentar hinzu:
Name (*):
Bewertung (*):
0
Avatar:
Captcha:
Kommentare (*):
 

Reviewed using Simple Review