NH3 - Hate & Hope

Autor Super User
Fri 5 Aug 16
/ 5
N/A





 

 

 

 

 

CD-Info:

 

„Hate & Hope“ ist ein echtes Mottoalbum von sozialkritisch-engagierten Musikern, die das Herz am richtigen Fleck haben. Rasant geht es durch nahezu alle Defizite insbesondere der italienischen Gesellschaft. Kritisieren, anprangern, ohne die positive und hoffnungsvolle Sicht zu verlieren. Rassismus, Faschismus, Feindbilder, die Straße, Sozialwohnungsbau und Angst steht hier thematisch Respekt, Leidenschaft und Freundschaft gegenüber. „Hate & Hope“ eben. Vielleicht ist es insgesamt auch mehr ein politisch-punkiges Kunstprojekt mit fast überflutenden Aussagen, die eine Reaktion auf die multiple und differenzierte, teils destruktive Gesellschaft darstellt.

 

Das bei der musikalischen Umsetzung von Hass und Frust fast natürlich der Ska-Punk in Frage kommt ist klar und hat etwas Konsequentes. Uptempo auf allen instrumentalen und gesanglichen Ebenen. Wem hierbei Talco in den Sinn kommt, liegt nicht ganz falsch. Auch wenn es nicht ausdrücklich erwähnt wird, so verbindet sie eine hohe Sympathie und inhaltliche, musikalische Artverwandtschaft. Die Begeisterung zum lokalen Fußball gehört ebenso dazu. Vergangene, gemeinsame Touren unterstreichen die vermutete Symbiose.

 

Also geht es mit kräftiger Stimme und reißenden Mitgröhl-Refrains durch die bedeutungsschwangeren 13 Songs. Definitiv nichts für erholsame, ruhige Abende auf der Couch. In 2011 fand die Umbenennung von Ammoniaka zu NH3 statt. Eher eine Randnotiz. Auf Italienisch und Englisch geht es mehr um Punk und die politische Gesinnung und Emotionen. Der Offbeat dient oft nur als kleine Verschnaufpause vom Pogen. Man muss schon den sehr schnellen Ska-Core bzw. Ska-Punk-Combat mögen. Durchaus sympathisch wirkt auch die zahlreiche Mitwirkung von Gastmusikern von z.B. Talco oder Prosecution.

 

Die dritte Scheibe geht definitiv ab, ist allerdings echt nur etwas für Fans des absoluten und bedingungslosen Ska-Core und Ska-Punk. Ach man muss, je nach Tageszeit und -form, den „Ammoniakgeruch“ mögen. Hass auch abbauen, sich aufgerufen fühlen, etwas zu tun und vor allem die Hoffnung nicht zu verlieren. Liveband, die ihr Können auf zahlreichen Konzerten in Deutschland in 2016 zeigt! Daumen hoch!

 

DerDUDE

 

 

Hörproben:

 

Das komplette Album zum Probehören gibt es HIER auf der Youtube-Seite der Band.

 

Trackliste:

 

1 Qualcosa Di Meglio

2 No Borders

3 Berlin Calling

4 La Nuova Tratta Degli Schiavi

5 L'Odio

6 Old School Attitude

7 Sscs

8 Un Passo Indierto Mai

9 Nella Bocca Del Lupo

10 Bella Ciao

11 Il Vaso Di Pandora

12 Una Scelta Diversa

13 L'Ironia Della Sort

 

Kauftips:

 

Zu kaufen gibt es das Album unter anderem im Shop des Labels "Longbeachrecords".

 

Leser- und Hörerkommentare:

 

 

 

Füge dein Kommentar hinzu:
Name (*):
Bewertung (*):
0
Avatar:
Captcha:
Kommentare (*):
 

Reviewed using Simple Review