Skameleon - Humba Humba Täterä

Autor Super User
Fri 6 Nov 15
/ 5
N/A





 

 

 

 

 

Covern? Igitt!? Nicht zuletzt, nachdem die bis zu zehn sympathischen Ska-Fanatiker aus der Ecke um Herborn die junge, attraktive Katrin als zweite, gute Stimme neben Frontmann Philippe hinzugeholt haben, wirkt die Combo komplett - rund - fett.

 

Mit Trompete, Saxophon und zwei Posaunen geht hier, vor allem live, richtig die blecherne Post - der SKA - ab. Neben "Help" von den Beatles und "Take On Me" von A-Ha, sollte man das Video und den Sound zu "What Is Love" von Haddaway nicht verpassen, wo extra eine abbruchreife Schwimmhalle als Szene herhielt. Ganz spannend ist auch das NDW Medley am Ende der CD mit zahlreich bekannten Refrains von Chartsongs der achtziger Jahre.

 

Insgesamt zehn Rock-Pop-Klassiker werden in neuem Soundgewand präsentiert, über deren Auswahl sich sicherlich streiten lässt. Es sind die kleinen und ehrlichen Stories, die diese Band und ihre erste CD so erwähnenswert machen. Manchmal etwas unrund klingt noch der ein oder andere Ton und die Produktion, was aber definitiv nicht schlimm ist. Neben dem puren, musikalischen Fun-Ska, schwingt immer eine große Portion Lust an der Musik mit. "We Don't Like Ska ... We Love It", so das sehr charmante Motto. Großartig! Covern hier - topp! Vielleicht ein Anfang für frische Eigenkompositionen. Die Ska-Szene kann es gebrauchen.

 

DerDUDE

 

 

 

 

Leser- und Hörerkommentare:

 

 

 

Füge dein Kommentar hinzu:
Name (*):
Bewertung (*):
0
Avatar:
Captcha:
Kommentare (*):
 

Reviewed using Simple Review